Das Kindermuseum München ist in die Messestadt Riem umgezogen

Familienausstellung „Unterwegs in meiner Stadt“, Fotos: © Kindermuseum München

Das Kindermuseum hat nach fast 28 Jahren sein altes Gebäude am Bahnhof verlassen, da es abgerissen wird. Das Museum wird nun an seinem neuen Standort in der Messestadt München Riem umgebaut. Ein großes Eröffnungsfest ist für Herbst 2024 geplant.

Auch dort werden wieder abwechslungsreiche interaktive Ausstellungen für Kinder, Jugendliche und ihre Familien inszeniert. Das sechsstöckige Gebäude verfügt über ausreichend Ausstellungsfläche, Büros und einen großen Veranstaltungssaal. Zusätzlich gibt es Platz für ein Café und im Hof steht sogar eine Freifläche zur Verfügung. Obwohl noch einiges zu erledigen ist, sind seit dem 15. Juni 2024 bereits drei Stockwerke für die Ausstellung „Unterwegs in meiner Stadt“ geöffnet. In dem neuen Ausstellungsbereich können Besucher wie gewohnt forschen, entdecken, Spaß haben und Neues lernen!

kleines Mädchen im Kindermuseum

„Unterwegs in meiner Stadt“ 

In dieser Ausstellung für Familien wird vom 15. Juni 2024 bis zum 9. März 2025 die Vielfalt der Fortbewegungsmöglichkeiten in München genauer betrachtet. Große und kleine Besucher haben die Möglichkeit, einen Bus zu lenken und selbst Netzpläne für den öffentlichen Verkehr zu erstellen. Sie erfahren, wie man sicher zur Schule oder in den Kita gelangt, lernen die Verkehrsregeln kennen, testen ihre Reaktionsgeschwindigkeit und können sogar neue Verkehrsschilder erfinden. Wie viel Platz benötigt ein einzelnes Auto? Wie werden wir in Zukunft von A nach B kommen? Was wird sich ändern und was bleibt gleich? Seid ihr startklar? Dann ab ins kindermuseum-muenchen.de

Artikel teilen